Kontakt

Schriftsteller zum „Anfassen”

Die Begegnung mit einem Autor oder einer Autorin aus ihrer Stadt soll die Kölner Kinder und Jugendlichen auf persönlicher Ebene für Literatur begeistern. Das ist die Idee hinter dem Projekt HEIMSPIEL.

In Köln arbeiten zahlreiche Kinder-  und Jugendbuchautoren, die schon seit vielen Jahren veröffentlichen. Sie erleben immer wieder, mit welcher Begeisterung Kinder ihre Hobbies und Interessen abfragen, dass sie neugierig sind, wie und wo jemand lebt, dass Jugendliche sich für das Schreiben interessieren, für Ideenfindungsprozesse. Alle diese Fragen beantworten die Kölner Autoren und gleichzeitig bieten sie die Möglichkeit, viele ihrer Wege nachzuvollziehen, weil sie – wie ihre Leser und Leserinnen – Bürger dieser Stadt sind. Kölner Kinder und Jugendliche nehmen durch den persönlichen Austausch mit den Autoren am literarischen und gesellschaftlichen Leben der Stadt Köln teil. In den Folgejahren sollen möglichst alle Schulen in den Genuss einer Lesung kommen, und die Kinder und Jugendlichen die Autoren ihrer Stadt kennenlernen.

HEIMSPIEL schafft aber auch die Basis für den Blick über den Tellerrand in fremde Kulturen, auf internationale Autoren, denen Kinder und Jugendliche dann im Literaturhaus und auf der lit.cologne begegnen.

HEIMSPIEL, der erste Kölner Kinder- und Jugendbuchautorentag, konnte mit Literatur für Literatur begeistern. Gleichzeitig war das erste HEIMSPIEL der Auftakt zu einer lokalen Vernetzung zwischen Autoren und jungen Lesern und Schulen.

Alle sechzig Lesungen finden an einem Tag statt, der den Kindern gewidmet ist: 20. November ist UNO-Weltkindertag. Der 20. November soll HEIMSPIEL-Tag bleiben. Auch im Jahr 2015.

Ab Juni wird es wieder heißen: An den Laptop, fertig, los! Die ersten sechzig Schulen gewinnen ihren Autor oder ihre Autorin.

 

SCHIRMHERR: JOACHIM KRÓL

top

Der Ablauf

Die 30 Autorinnen und Autoren lesen am 20. November 2015 für Kölner Kinder und Jugendliche. Jeder Autor macht zwei Lesungen, an zwei verschiedenen Schulen. Die Schulen und Institutionen können sich bewerben, die ersten 60 „gewinnen“ eine Lesung. Die formlose Anmeldung über Mail gilt als Bewerbung.

Die Autoren werden den Schulen je nach veröffentlichten Titeln altersadäquat zugeteilt und setzen sich dann direkt mit den Ansprechpartnern in den Schulen in Verbindung. Jedes Kind zahlt symbolisch 2 Euro.

Kontakt: koelner-autoren-lesen@gmx.de

ANMELDEBEGINN: ab 15. Juni 2015
DEADLINE FÜR ANMELDUNG: 15. September 2015
ANSPRECHPARTNER: Ute Wegmann
PRESSEKONFERENZ: Anfang November 2015

top